Film „Women“ (seit 22. April on Demand)

Frauen weltweit / Dokumentarfilm

Dokumentarfilm von Anastasia Mikova und Yann Arthus-Bertrand, F 2020, OmU, 105 Min

Filmposter "Woman"

Bild: „Woman“ © Mindjazz Pictures

In WOMAN erzählen Frauen aus 50 Ländern ihre rührenden, bemerkenswerten und anregenden Geschichten, sprechen von Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe oder finanzieller Unabhängigkeit und über tabuisierte Themen wie Menstruation und häusliche Gewalt. Hunderte Geschichten kommen so zusammen, von Staatschefinnen und Bäuerinnen, von Schönheitsköniginnen und Busfahrerinnen, Geschichten von Frauen aus den abgeschiedensten Regionen der Welt und aus den modernsten Metropolen.

WOMAN ist es so gelungen, ein Bild davon zu zeichnen, was es in der heutigen Welt bedeutet, eine Frau zu sein und welchen Ungerechtigkeiten sie ausgesetzt sind.

Filmposter "Woman"

Wir hatten im Herbst geplant den Film bei uns im Kino zu zeigen. Das war leider nicht möglich. Der Verleih mindjazz Pictures bietet nun „Woman“ ab 22. April als Video-on-Demand an.
Ein Online-Ticket kostet 10 Euro.

Das CinéMayence und die teilnehmenden Kinos erhalten 50% der Erlöse aus dem Kartenverkauf!

Ein Klick auf den Button oben rechts im Trailer (s.u.) öffnet ein Bezahlfenster „Registrieren und einkaufen“ (korrigiert am 23.4.), über das der Film nach der Registrierung bei Vimeo mit Paypal oder Kreditkarte bezahlt werden kann.

Online-Kino: WOMAN from mindjazz pictures on Vimeo.

Regiestatement:

Es ist ein Film über Bildung, weil heutzutage ist es so, dass 80% der Analphabeten Frauen sind. Es ist ein Film über Armut weil 80% der ärmsten Menschen Frauen sind. Es ist ein Film über Gerechtigkeit, weil an vielen Stellen eine Frau nicht die gleichen Rechte wie ein Mann hat. Und dann ist es auch ein Film über die Liebe, weil wir in der heutigen Welt, viel mehr Freundlichkeit und weniger Skepsis und Zynismus brauchen. Ich glaube, dass Liebe die Welt verändern kann.
Yann Arthus-Bertrand

Als wir angefangen hatten, war es für mich wichtig, auf Papier festzuhalten, dass der Film sehr ausgewogen wird. Es gibt Fragen über Schwierigkeiten und Diskriminierung. Fragen über Liebe, Glück und die stärkere Rolle von Frauen. Aber um ehrlich zu sein, sind die meisten Geschichten, die wir hören, sehr schwer. Das Leben einer Frau ist oft ein Kampf.
Es gibt Frauen in CEO-Positionen, Frauen in der Politik, Frauen mit einer unglaublichen Karriere, die genauso viel Gewalt erlebt haben wie Frauen aus kleinen Dörfern, die keine Ausbildung und keine Rechte haben. Wir versuchen jedoch, die innere Stärke von Frauen zu zeigen, und wozu sie fähig sind.

Valeria Golino (Co-Regie)

01.04.2021