Film „Das rote Haus“ (on Demand)

Indigenes Leben in Grönland / Doku / Film online

Standbild aus dem Film "The Red House"
Standbild aus dem Film „The Red House“ von Francesco Catarinolo, 2021, 81 Min., italOmU
@ Realfiction Filmverleih / Vidicom Media

THE RED HOUSE erzählt die Lebensgeschichte des Südtiroler Abenteurers Robert Peroni. Er fand in Ostgrönland neuen Sinn für sein Leben und hilft dem letzten Jägervolk Europas in die Zukunft.

Seit Felle und Fleisch der Wildtiere nicht mehr gehandelt werden dürfen, haben die Jäger ihre Existenzgrundlage verloren. Stattdessen erhalten sie Sozialhilfe aus Dänemark. Die Dänen wollten allen Grönländern gleiche Chancen auf Bildung und Gesundheitsvorsorge bieten. Deshalb bekamen die Jägerfamilien feste Häuser und wurden in Dörfer umgesiedelt. Ihr Leben als Halbnomaden mussten sie aufgeben. Doch diese Umpolung ist bis heute nicht verdaut.

In Tasiilaq, mit 2000 Einwohnern größte Siedlung Ostgrönlands, gründete Robert Peroni das RED HOUSE. Es ist ebenso Gästehaus für Fremde wie Auffangstation für Einheimische in Not. Vor allem junge Menschen kommen ins Rote Haus, wenn sie nicht weiterwissen, darunter die 17jährige Laila, die als Kind mißbraucht wurde und die 25jährige Illanguaq, eine von vier Transfrauen in Tasiilaq. Beiden hilft Robert ins Leben zurück.

Robert Peroni vor seinem roten Haus

Robert Peroni war in den 1980er Jahren als Extremsportler bekannt. So überquerte Peroni als erster zu Fuß den Eispanzer Grönlands an seiner breitesten Stelle. Bei dem Weltrekord, den er bis heute hält, verliebte er sich so sehr in das Land und seine Menschen, dass er beschloss, sein Leben zu ändern. Statt weiter Geld und Ruhm zu suchen, zog er in den Hohen Norden mit neuer Mission: Er wollte das letzte Jägervolk Europas vor dem Untergang retten.

Peroni will mit Hilfe eines sanften Tourismus nach dem Vorbild Südtirols dem Jägervolk der Ivi eine Zukunft bieten. Peroni ist davon überzeugt, dass nicht nur die Einheimischen davon profitieren, sondern auch seine zahlenden Gäste die Begegnung mit der fremden Kultur des Nordens als wertvolle Erfahrung mit nach Hause nehmen.


Ein Klick auf den Button oben rechts im Trailer (s.o.) öffnet ein Bezahlfenster, über das der Film nach einer Anmeldung bei Vimeo mit Paypal oder Kreditkarte bezahlt werden kann.


Plakat "Das rote Haus"

Der Film steht vom 18. Februar bis zum 31. März 2021 online zur Verfügung.
Er wurde von Realfiction Filmverleih herausgebracht.
Ein Online-Ticket kostet 9 Euro. Das CinéMayence wird an den Erlösen beteiligt.

Vimeo-Filmseite: https://vimeo.com/ondemand/redhouse

Regie: Francesco Catarinolo, D/I 2021, 81 Min., italOmU