Heimat Natur

Klimaaktivisten / Klimapolitik

Dokumentarfilm von Jan Haft, D 2021, OF, 100 Min. / Vorfilm: Quick, das Eichhörnchen, Heinz Sielmann, BRD 1952, 13 Min..

Eine bildgewaltige Reise durch Deutschlands Biotope, von den Alpen bis an die Küsten und in die Tiefen von Nord- und Ostsee. Dazwischen liegt ein filmischer Streifzug durch dampfende Wälder, flirrende Moore, über rosablühende Heiden und die bunte Kulturlandschaft rings um Dörfer und Städte.

»Jan Hafts Dokumentarfilm bietet grandiose Bilder, gut recherchierte Informationen und spannende Geschichten aus der Welt der Pflanzen und Tiere und darüber hinaus eine Momentaufnahme des Gesundheitszustandes der heimischen Natur. Positive und negative Entwicklungen werden gegenübergestellt, und das Ergebnis gibt zumindest ansatzweise Grund zu leisem Optimismus. Was der Film mit dem Appell verbindet, dass es an den Menschen ist, Vielfalt und die Qualität der Umwelt und damit die eigene Lebensgrundlage zu erhalten«. (filmdienst)

Der Film wurde von der Heinz Sielmann Stiftung gefördert. Von Regisseur Jan Haft zeigten wir zuletzt 2019 DIE WIESE.

Spieltermin: Mo 27. – Mi 29. September, 20:30 Uhr