Der Atem des Meeres

Liebeserklärung an das Wattenmeer

Dokumentarfilm von Pieter-Rim de Kroon, NL/D 2020, OF, 105 Min.

Im Rhythmus von Ebbe und Flut erzählt der Film vom Wattenmeer, von den Menschen und der Natur, die diese außergewöhnliche Region formen. Von Den Helder in den Niederlanden über die ostfriesischen Küsten bis nach Skallingen in Dänemark erstreckt sich eine Ansammlung von Inseln und Gemeinden, wovon jede ihren eigenen Charakter, ihre eigenen Besonderheiten hat.

Mal richtet sich der Blick auf kleine Details, mal auf das große Ganze. Zugvögel und Touristen, die jedes Jahr kommen und gehen, die Veränderung der Farbgebung von Watt und Wasser und der faszinierende Wechsel der Gezeiten sind ein sich wiederholender Zyklus. Es gelingt dem Film, ganz ohne erklärende Worte oder Interviews, aber mit einem ausgefeilten Sound, in eine Welt im stetigen Wechsel von Wasser und Land einzutauchen. Der Atem des Meeres gehört zu den Filmen, die nur im Kino ihre Kraft entfalten können.

»In wunderschönen Bildern, darunter vielen Luftaufnahmen, sieht man den faszinierenden Tieren zu, die in den Gewässern rund um Gil Island ihre »Der Atem des Meeres ist eine beeindruckende, souverän inszenierte, poetische Liebeserklärung an das Wattenmeer, deren Bilder zum Teil von geradezu unwirklicher Schönheit sind und dennoch nichts verklären«. (filmdienst)

Spieltermin: Mo 20. – Mi 22. September, 20:30 Uhr