Becoming Animal

Natur-Mensch-Technik-Beziehungen / Ökologie

Essayfilm von Emma Davie u. Peter Mettler, CH/UK/CAN 2019, OmU, 78 Min.

Visuell faszinierend plädiert der Film für ein direktes und achtsames Naturerlebnis mit allen Sinnen. Gemeinsam mit dem Philosophen und Ökologen David Abram begeben sich die schottische Dokumentarfilmmacherin Emma Davie und ihr kanadisch-Schweizer Kollege Peter Mettler auf eine faszinierend sensorische Entdeckungsreise in die Natur. Dahinter steht der Wunsch, sich vollständige auf die Natur einzulassen.

„Becoming Animal“ versucht mit seiner artenübergreifenden, mehr als menschlichen Perspektive, die Wahrnehmung zu sensibilisieren und zu öffnen. Gleichzeitig ist die Natur im Film (gedreht wurde in Nationalparks in den USA und Kanada und in einem Schweizer Wald) stets als medial vermittelte erkennbar.

Lässt sich das Paradox der Trennung von Natur und Mensch überwinden? Die ökologische Krise, so eine der Prämissen des Films, ist auch eine Krise der Wahrnehmung und Selbstwahrnehmung.

Spieltermin: Do 9. – Sa 11. September, 20:30 Uhr